Montag, 18. Mai 2015

Vogeltränke aus Beton

Hallo,
 
wir sind mal wieder unter die Betonmischer gegangen :-)
 
Diese Vogeltränken aus Beton haben mich schon länger gereizt.
 
 
 
Für die Vogeltränke benötigt man zuerst einen Hügel Sand,


dann ein Rhabarberblatt, welches "verkehrt" herum auf
den Sandhügel gelegt wird.
 
Nun wird das Blatt mit Öl eingepinselt,
so lässt sich das Blatt später gut vom Beton lösen.
 


Nachdem man dann jede Menge Beton angerührt hat,
er darf nicht zu flüssig sein ,
aber auch nicht zu trocken,
 
wird der Beton gleichmäßig auf das
Rhabarberblatt verteilt.
 
Die Schicht sollte nicht zu dünn sein,
da das Blatt sonst zu brechen droht.
 
 
Nun kam die für mich schwerste Zeit : Abwarten
und zwar mindestens 24 Std.
Besser wartet ihr aber noch etwas länger.
 
 
Nun kann das Rhabarberblatt vorsichtig angehoben
und das Blatt vom Beton gelöst werden,
evtl. Reste mit einem Messer oder Schraubenzieher
auskratzen.
 

 
Nachdem ihr das Blatt entfernt habt,
könnt ihr wunderbar die Blattadern im Beton erkennen.
 
Das Gewicht des Blattes ist auch nicht zu unterschätzen.
 

 
 
Das Beton-Blatt hat einen Platz in unseren Garten  gefunden
und ich freue mich riesig über diese tolle
Gartendeko.
 
Liebe Grüße
Conny

Kommentare:

BAstelfeti hat gesagt…

Deine Vogeltränke sieht klasse aus.
Da freuen sich die Vögel bestimmt drüber. Sie können darin sogar baden.
Ich hab vor Jahren mal, allerdings aus Ton eine Schale gemacht und grün lasiert.
Wir hatten ein anderes Blatt, aber es war ähnlich groß wie das Rababerblatt.

Gruß BAstelfeti

salina hat gesagt…

Genial!!
Was anderes fällt mir dazu nicht ein. Ein echter Hingucker und eine tolle Idee.

LG Salina

Ingrid hat gesagt…

Ganz toll ist deine Vogeltränke geworden. Beim Suchen nach Ideen in Gips bin ich auf deiner Seite gelandet und habe auch viele andere tolle Ideen dort gefunden.
LG
Ingrid