Dienstag, 19. April 2011

Buchbinderleim

Guten Morgen,
da mich ja der Graupappenvirus erwischt hat,
braucht "Frau" ja auch einen passenden Kleber.
So habe ich gegoogelt und mir diesen
Buchbinderleim selbst hergestellt.



Man benötigt Tapetenkleister, Holzleim
und ein Schraubdeckelglas.

Etwas von dem Tapetenkleister in einer Schüssel anrühren,
so dass eine dickflüssige Masse entsteht.
Das Marmeladenglas bis zur Hälfte mit Tapetenkleister
füllen, nun wird das Glas mit Holzleim aufgefüllt und alles
gut verrührt. Vor dem Verschließen darauf achten, dass der Rand
schön sauber ist, da der Deckel sonst an dem Glas festklebt.

Der Buchbinderleim wird mit einem Pinsel auf das Papier
aufgetragen und aus eigener Erfahrung kann ich sagen
der Leim klebt saumäßig gut :-)
Sollte der Leim zu fest sein kann er mit etwas Wasser verdünnt werden.

LG Conny

Kommentare:

mickymunchkin's corner hat gesagt…

dankeeeeeeeeeeeeeeee!!!!

mgoll88 hat gesagt…

dnake für dne tollen hinweis.
hatte gerade gestern abend ne graupappearbeit gemacht udnd ahcte nahc, was man noch so zum kleben nehmen könnte :D
danke!!!

LG
Michaela

Mohnalisa hat gesagt…

Habe dieses tolle "Rezept" gerade auf Pinterest entdeckt. Vielen Dank dafür.

Uwe Willié hat gesagt…

Statt Holzleim würde ich speziellen Buchbinderleim verwenden, z.B. von Planatol. Den gibt's im Bastelbedarf oder bei Künstlerbedarf. Der ist zwar dem Holzleim sehr ähnlich, bleibt nach dem Trocknen aber flexibler.

Anonym hat gesagt…

Lieber Uwe, Du bist echt speziell!!! Aber gute Idee, zum herstellen von Buchbinderleim statt Holzleim Buchbinderleim zu nehmen. Da kann man sich die Herstellerei gleich sparen, lol!